Flugzeuge

SZD-51 "Junior"

 

D-2809 "NGE", Einsitzer

 

Junior

 

 

 

Technische Daten:
Link auf Herstellerseite
Spannweite 15,00 m
Rumpflänge 6,69 m
Höhe 1,57 m
Flügelfläche 12,51 m²
Flügelstreckung 18,0
Flächenbelastung 28,1–35,76 kg/m²
Tragflächenprofil Wortmann FX S-02-196 innen, FX S-02/1-158 außen
Gleitzahl 35 bei 80 km/h
Geringstes Sinken 0,58 m/s bei 70 km/h
Leermasse 225 kg +/−5 kg
Max. Flugmasse 380 kg
Besatzung 1
Mindestgeschwindigkeit 60 km/h
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Lastenvielfache +5,3/−2,65g

 

 

die SZD-51-1 „Junior“ ist ein einsitziges Segelflugzeug in GFK-Bauweise. Das Flugzeug besitzt einen zweiteiligen Tragflügel mit einem Holm. Die Störplatten (Bremsklappen) sind nur auf der Oberseite der Tragflügel angeordnet. Der Rumpf hat im Mittelteil ein tragendes Stahlrohrgerüst. Seitenruderpedale und Rückenlehne sind verstellbar. Die Antenne ist in der Seitenleitwerksflosse serienmäßig eingebaut. Nur das Seitenruder ist stoffbespannt. Die Ansteuerung für das Seitenruder erfolgt über Seile, alle anderen Ruder werden über Gestänge bedient. Für das Auf- und Abrüsten sind vier, bei Verwendung von Stützen nur zwei Personen erforderlich. Der Junior wird nach den ersten Alleinflügen auf dem Doppelsitzer gerne für die Einsitzerschulung eingesetzt. Er zeichnet sich durch gute Langsamflugeigenschaften aus und ist sehr gutmütig im Flugverhalten. Für die ersten Streckenflüge oder für Einsteiger-Wettbewerbe ist er somit gut geeignet. Das Flugzeug ist für den einfachen Kunstflug zugelassen und kann für Höhen- und Wolkenflüge ausgerüstet werden.

Quelle: Wikipedia

 

 

Von Herstellerbroschüre

Der SZD-51-1 JUNIOR ist ein Einsitzer, der speziell für den frühen Alleinflug und entspannten Reiseflug entwickelt wurde. Er zeichnet sich durch einfache Handhabung und besondere Fügsamkeit aus. Der JUNIOR wurde als Clubsegelflugzeug mit festem Fahrwerk und nicht für Wettbewerbe ausgelegt. Er verfügt über ein geräumiges, bequemes Cockpit mit einer aufrechteren Sitzposition, wie sie von Clubpiloten bevorzugt wird. Das feste Fahrwerk mit einem großzügig dimensionierten Rad für sanfte Landungen und eine außergewöhnlich feste Zelle überdauern auch 10.000 Stunden harten Clubbetriebs. Der Schlüssel für den Erfolg des JUNIOR ist nicht zuletzt seine beträchtlich größere Flügelfläche im Vergleich zu Wettbewerbsflugzeugen und ein Tragflächenprofil, das für sichere Handhabung und sanfte "stall"-Eigenschaften entwickelt wurde. Der JUNIOR ist sicherlich die richtige Wahl für Piloten, die ihre ersten Alleinflüge absolvieren wollen. Das allein macht noch nicht den Reiz des JUNIOR aus. Viele Piloten bevorzugen ihn für Überland- und Wellenfliegen und sogar für Wettbewerbsflüge, wenn Sie schon über ihre ersten Flugerfahrungen hinausgekommen sind. Im Laufe der Weiterentwicklung wurde der JUNIOR durch verschiedene neue Eigenschaften aufgewertet. Die Montage wurde durch vollautomatische Ruderanschlüsse noch einfacher gestaltet. Cockpitkomfort und Bequemlichkeit wurden wesentlich durch eine volleinstellbare Rückenlehne verbessert. Mehr Komfort, mehr Bequemlichkeit mit bester Verarbeitung sind die Formel für das beste Clubflugzeug am Markt. Entwurfsbetriebszeit: 15.000 Stunden Bisher zugelassene Betriebszeit: 6.000 Stunden mit der Verlängerungsmöglichkeit für weitere 1.500 Stunden. Eine weitere Erhöhung ist beantragt. Herstellergarantie: 24 Monate

 

 

 

 

© Segelfliegerclub Neustadt-Glewe e.V. | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de | J!T