Wettbewerb

Bundesjugendvergleichs-
fliegen 2017


Pilot in Glider

 
Am 09. und 10. September traf sich der Fliegernachwuchs aus MV in Purkshof um sich für die Teilnahme am Bundesjugend-vergleichsfliegen 2017 in Oppenheim zu bewerben.

Zwei unserer jugendlichen Fliegerkameraden, Marc-Simon Bahr und Matheo Simunovic (als Nachrücker), konnten sich für die Teilnahme qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch!

Wertungen Purkshof und Oppenheim

Fliegen lernen

 

Anfrage stellen

 

 

Flyer

"Segelfliegen lernen"

Handzettel

"Segelfliegen ist cool!"

Die 20 häufigsten Fragen

zum Segelfliegen 

 

Segelfliegen ist ein genauso schöner wie anspruchsvoller Sport. Müssen doch Piloten von Segelflugzeugen in vielerlei Hinsicht das gleiche Wissen haben wie z.B. Berufspiloten.

Und ähnlich wie es beim Autoführerschein verschiedene Klassen gibt, so sind auch beim Sport-Fliegen verschiedene Lizenzen zu erwerben.

Die Ausbildung gliedert sich, wie sollte es anders sein, in eine theoretischen Teil und natürlich in das Training der praktischen Handhabung eines Segelflugzeugens.

Segelfliegen lernen kann jeder1 der die gesundheitlichen Voraussetzungen mitbringt und mindestens 14 Jahre alt ist.

Weiterhin sind Eigenschaften wie die Fähigkeit zum verantwortlichem Handeln und Teamgeist erwünscht um eine SPL (Sailplane Pilot Licence ) zu erlangen.

Unser jüngster Pilot war 15 Jahre alt, als er das erste Mal alleine eine Platzrunde fliegen durfte.

Der SFC verfügt über ein Team von erfahrenen Fluglehrerinnen und Fluglehrern, die sowohl das theoretische Wissen vermitteln als auch die Flugschüler in der praktischen Handhabung des Segelflugzeuges trainieren.

 

Hierfür besitzt der SFC 2 doppelsitzige Trainingsflugzeuge in denen der Flugschüler vorne und der Fluglehrer im hinteren Teil der Kabine sitzt.

 

Schulungsflugzeuge des SFC

 

Natürlich werden in unserem Verein nicht nur Erfahrungen des fliegerischen Könnens weitergegeben sondern auch unser Know-How über die Flugzeugtechnik. Unter Anleitung qualifizierter Techniker pflegen und warten unsere Vereinsmitglieder die vereinseigenen Luftfahrzeuge.

 

Segelfliegen ist nicht nur ein wunderschönes und anspruchsvolles Hobby, sondern auch für viele der Einstieg in eine spätere berufliche Piloten-Laufbahn oder andere mit der Luftfahrt verbundenen Berufe.

 

Um die Kosten für Ausbildung und Mitgliedschaft niedrig zu halten, werden beim SFC viele Dinge in Eigenleistung erbracht. Deshalb leisten alle Clubmitglieder jeweils ihren Teil zur Bewältigung der anfallenden Aufgaben.

 

Mit welchen Kosten sollte man für dieses „himmlische“ Hobby rechnen?

 

Für Flugschüler unter 21 Jahre gelten reduzierte Gebührensätze.

Die Gebühren setzen sich aus dem jährlichen Vereins-Mitgliedsbeitrag, Beiträgen für übergeordnete Verbände, Kosten für Versicherung sowie die Gebühren für das Fliegen mit den Vereinsflugzeugen zusammen. Die Arbeit unser Fluglehrer ist für Flugschüler kostenfrei.

 

Die Durchschnittswerte liegen bei ca. 50,00 € bis 60,00 € pro Monat, abhängig von den Flugaktivitäten des Flugschülers.

 

Nicht unerwähnt sollten aber Kosten für Prüfungen und das ärztliche Attest für die Flugtauglichkeit bleiben. Das Outfit ist recht günstig: Alte Jeans und 'ne coole Sonnenbrille Cool.

 

1 Gemeint ist natürlich auch das „zarte Geschlecht“, nur tun wir mal so, um sprachliche Verrenkungen zu umgehen, dass wir immer „Girls“ und „Boys“ meinen, auch wenn z.B. Artikel oder Substantive männlich sind. ok. ?

© Segelfliegerclub Neustadt-Glewe e.V. | Joomla 2.5 Templates by vonfio.de | J!T